Projekt Verantwortung

Vor fünfeinhalb Jahren wurde die Schülerfirma „Holunder-SgmbH“ gegründet. Sie ist eine von Schülern geführte Reinigungsfirma, die Klassen- und Fachräume unserer Schule gründlich säubert und dafür entlohnt wird. Noch heute wird sie von den Schülern der Holunderklasse gelebt und ermöglicht durch die Einnahmen den Kauf von Lernmaterialien oder unterstützt Familien bei der Finanzierung der Klassenfahrt.

In diesem Schuljahr gibt es einen Höhepunkt in der Geschichte unseres Dienstleistungsunternehmens: Ehemalige Schüler führen die Firma in der Klassenstufe 8/9 A weiter. Damit hat sich die Mitarbeiterzahl verdoppelt. Selbstverständlich übernehmen fast 50 Schüler selbstständig Verantwortung für die Reinigung der Klassen- und Fachräume in unserer Schule. Sie sind achtsam und teilen die „Schichten“ ein. So ist aus der Schülerfirma ein klassenübergreifendes Unternehmen geworden. Im Rahmen des Projektes Verantwortung haben einige Fünft- und Sechstklässler die Erweiterung der Reinigung auf zusätzliche Räume bei der Schulleiterin Ingrid Heyer erfolgreich beantragt. Nun schwärmen die jungen „Holunderputzteufel“, wie sie sich nennen, jeden Mittwoch aus und reinigen gewissenhaft in guter Teamarbeit die ihnen anvertrauten Räume. Sie haben Freude am Tun und merken, wie anstrengend diese Tätigkeit ist. Wir, die begleitenden Pädagogen, sind sehr glücklich über diese Entwicklung und stellen fest, es erfüllt unsere jungen Menschen mit Freude gemeinnützige Arbeit auszuführen. Sie bringen sich ein und tragen zu einem erfolgreichen Unternehmen bei, welches von Schülern gegründet wurde, die bereits in Ausbildung sind oder gerade das Abitur absolvieren.

Bilder...

Projekt Verantwortung

Veröffentlich in der Kategorie "Oberschule" am 26.01.2017

Aktuelles

Elternmitwirkung – neu definiert
Wir leben in wilden, verrückten, anspruchsvollen, einsamen, arbeitsreichen, kommunikativen…Zeiten...
Stell Dir vor, es ist Frieden und alle machen mit
2011 erreichte die Montessori-Schule ein weißes Flies mit der Bitte, eine Friedensbotschaft zu...
Edith Heinrich, die Frau, die überlebte
„Ich war damals 12 Jahre alt“, beginnt Edith Heinrich zu erzählen und schaut fragend in die Runde...
Stolpersteinverlegung für Gustav und Martha Glaser
Es ist für uns, die Klassenteams Lärche und Holunder, schon Tradition geworden, an den Stolpersteinverlegungen...

Nächste Termine

Es fehlt ein Termin? Dann informieren Sie uns per E-Mail: termine@montessori-chemnitz.de

Nach oben