29.05.2020 09:55

Liebe Eltern,

danke für Ihre Anmerkungen und auch kritischen Worte bezüglich unserer Schulöffnung und dem damit verbundenen Plan. Das zeigt, dass Sie sich viele Gedanken um Unterricht, Schule und das Arbeiten unter besonderen Bedingungen machen. Auch wir sind ständig bemüht, eine optimale Lösung für die Wiederaufnahme des Schulbetriebs zu finden. Unsere Arbeit ist geprägt von den unterschiedlichen Erlassen des SKM, die sowohl das Gymnasium als auch die Oberschule betreffen. Besonders wichtig in diesem Zusammenhang ist die Allgemeinverfügung über zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie  vom 12.Mai 2020. Dort sind die klaren Grenzen für uns als Schule geregelt, die es uns erlauben, dass wir Schulbetrieb wieder aufnehmen können. Wichtigster Punkt hierbei ist das Hygienekonzept, welches wir mit der Oberschule gemeinsam erarbeitet haben. Unsere gemeinsamen Ergebnisse, die in einem Papier mündeten, welches Ihnen und Ihren Kindern die Hygieneregeln, mögen sie für den Moment auch etwas Kopfschütteln hervorrufen, erklärt, ist Ihnen am vergangenen Wochenende zugegangen.

Über die oben ernannte Allgemeinverfügung wird neben der Schulpflicht auch das Unterrichtsgeschehen geregelt. Es wird hier von Präsenzunterricht gesprochen und von einer weiteren häuslichen Lernzeit, welche im so genannten Wechselmodell zusammengefasst werden sollen. (Vgl. Allgemeinverfügung über zur Regelung des Betriebes]…] v. 12.05.2020). Dieser so kühl beschriebene Passus zeigt, dass wir von einem normalen Schulbetrieb noch weit entfernt sind. Da natürlich der Infektionsschutz im Mittelpunkt steht, sind wir verpflichtet, alles dafür zu tun, dass unsere Schüler Unterricht besuchen können, aber auch vor allem gesund bleiben. Diese Vorgabe gilt gleichermaßen für alle Klassen und beide Schulteile. Liebe Eltern, bitte bedenken Sie auch folgende weitere Punkte: Wir sind zwei Schulen in einem Gebäude, gerade wird der erste Bauabschnitt der energetischen Sanierung vorangetrieben und es finden Abitur- und Realschulprüfungen seit April noch bis in den Juni hinein statt.  Das hat zur Folgen, dass wir mit räumlichen und personellen Beschränkungen zurechtkommen müssen. Unter diesen Voraussetzungen haben wir einen Plan erstellt, der bis auf Weiteres seine Gültigkeit behält, im Idealfall bis zu den Sommerferien, der aber auch immer optimiert werden kann, wenn sich die Randbedingungen ändern. Sind die Abiturprüfungen beendet, haben wir wieder räumliche und personelle Veränderungen, die sich auf den Plan auswirken könnten. Bedenken sollten wir auch, dass natürlich unsere Arbeit von den Erlassen des SKM beeinflusst wird. Das heißt konkret, gibt es einen neuen Erlass, sind wir verpflichtet, unsere Arbeit dahingehend zu prüfen, ob Pläne, Klassenverteilung, Abstandsregeln dem entsprechen. Das heißt im Ergebnis , wir schauen täglich, ob wir Veränderungen vornehmen müssen und können  (z. B: Zeitstrukturen anpassen, Online-Unterricht detaillierter in den Plan aufnehmen, Freiarbeitszeiten verlängern, Fachlehrereinsatz regeln).

Uns ist bewusst, dass sich die Eltern, vor allem der jüngeren Schülern, eine andere Regelung wünschen. Durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Team der Oberschule ist es uns bereits gelungen, Unterrichtszeiten zu erweitern. Präsenzunterricht und häusliche Beschulung werden sich nach dem jetzigen Stand voraussichtlich bis zum Ende des Schuljahres abwechseln. Offen sind wir immer für Anregungen und Meinungen. Geben Sie uns gern ein Feedback. Wir bitten Sie, liebe Eltern, uns zu unterstützen, Verständnis zu haben und mit uns, die gemeinsame besondere Zeit durchzustehen.

Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Das Schulleitungsteam des Montessori-Gymnasiums

Alle Meldungen zum Thema Coronavirus und die Auswirkungen auf unsere Einrichtungen finden Sie aktuell hier:

https://montessori-chemnitz.de/de/special/2020/corona/index.html

Nächste Termine

0-Elternabend (Gymnasium)
(Weiterführende Schule, )
Elternschule (Oberschule)
(Weiterführende Schule, )
Entwicklungsgespräche (Oberschule)
(Weiterführende Schule, )
Studientag
(Weiterführende Schule, )
Entwicklungsgespräche (Gymnasium)
(Weiterführende Schule, )

Es fehlt ein Termin? Dann informieren Sie uns per E-Mail: termine@montessori-chemnitz.de

Schreib- und Kunstwettbewerb des Montessori-Vereins Chemnitz

Schreib- und Kunstwettbewerb Montessori

Den 150. Geburtstag Maria Montessoris nehmen wir zum Anlass, eure kreativen Arbeiten zu sammeln, zu veröffentlichen und - die besten - auf einer feierlichen Preisverleihung zu prämieren. Das Motto: „Hilfe, ich muss es selbst tun!“

Teilnahmebedingungen: Du bist Schüler/-in bzw. ehemalige/-r Schüler/-in der Montessori-Schule Chemnitz oder Mitglied des Montessori-Vereins Chemnitz und maximal 20 Jahre alt. Wir freuen uns auf ideenreiche Texte (max. 1000 Wörter) und Kunstwerke (zwei- und dreidimensional), die sich mit dem Motto des Wettbewerbs auseinandersetzen. Der vollständige Name, das Geburtsdatum, die Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse sind bei der Einreichung eines Beitrags anzugeben.

Einreichfrist: 29.05.2020 (Abgabe bei Katharina, Oliver oder Raymond)

Nach oben