Liebe Eltern,

es ist unser gemeinsamer Anspruch, für Ihre Kinder und unsere Mitarbeiter (m/w/d) herausragende Betreu-ungs-, Lern- und Arbeitsbedingungen in einer gut vorbereiteten Umgebung zu erhalten und immer wieder neu zu erschaffen.

Schon viele Jahre haben Eltern unsere Gebäude und Außengelände mitgestaltet und mitgepflegt. Ihre Mitarbeit ermöglicht es uns, Vorhaben umzusetzen und Pflegemaßnahmen durchzuführen, die ohne sie nicht, viel später oder nur durch Erhöhung der Elternbeiträge möglich wären.

Die Bedeutung des „Mitmachens“ unterstrich die Mitgliederversammlung im Jahr 2009 und beschloss, die Elternarbeit „auf viele Schultern“ zu verteilen und alle Eltern zur Mitarbeit im Umfang von 10 bzw. 5 Stunden pro Schuljahr zu verpflichten.

Wir laden Sie herzlich ein, diese „Pflicht“ als Beitrag für Ihre Kinder zu erfüllen, mit dem Sie die Betreuungs- und Lernbedingungen weiter verbessern.

Wie Sie Ihre Elternarbeitsstunden leisten und nachweisen können, finden Sie in folgendem Informationstext!

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!

 

Herzliche Grüße

Die Teams von Kinderhaus, Grundschule/Hort, Oberschule und Gymnasium // Der Vorstand

 

Elternarbeit – alle wichtigen Informationen!

Elternarbeit soll unseren Einrichtungen dienen, ohne Sie, als Eltern, zu überfordern. Deshalb sind die Elternarbeitsstunden unabhängig davon, wie viele Kinder unsere Einrichtungen besuchen. Erbringen Sie oder von Ihnen einbezogene Familienmitglieder oder Freunde bitte 10 Arbeitsstunden, sobald Ihr Kind oder eines Ihrer Kinder eine Schule des Vereins besucht. 5 Arbeitsstunden genügen, wenn Sie ausschließlich ein oder mehrere Kinder im Kinderhaus betreuen lassen. Keine Familie muss also mehr als 10 Arbeitsstunden leisten, darf das natürlich sehr gern jederzeit tun.

Die Stundenzahl bezieht sich immer auf ein Schuljahr vom 01. August bis 31. Juli des Folgejahres. „Überstunden“ aus dem Vorjahr können grundsätzlich nicht übertragen werden. Sie wählen selbst, welche Arbeiten sie leisten möchten. Bitte sprechen Sie die Erzieherinnen bzw. das pädagogische Personal, ggf. auch die Hausmeister, in Ihrer Wunscheinrichtung an, wenn Sie noch Aufgaben übernehmen möchten oder eigene Vorschläge haben, wie Sie den Verein und unsere Einrichtungen unterstützen können. Der Verein bietet zudem regelmäßig Möglichkeiten an, Elternstunden zu erbringen. Dazu zählen beispielsweise:

 

  • die aktive Teilnahme an Frühjahrs- bzw. Herbstputz,
  • ein Einsatz als Elternvertreter/Elternsprecher oder
  • die Mithilfe bei diversen Festen und Veranstaltungen (z. B. Tag der offenen Tür, Kindertag, Weihnachts-konzert, Sportfest etc.)

 

Sollten Sie in einem Schuljahr nicht in der Lage sein, die notwendigen Stunden zu leisten, bitten wir Sie um Verständnis, dass Ihnen die Geschäftsstelle unseres Vereins einen Ausgleichsbetrag von 10,00 Euro je nicht nachgewiesener Arbeitsstunde in Rechnung stellt.

Bitte erfassen Sie daher die Arbeitsstunden Ihrer Familie vollständig auf EINEM Erfassungsbogen, der Ihnen in der Regel zum Schuljahresbeginn in Ihren Klassen bzw. Gruppen übergeben wird. Sie finden den Erfassungsbogen auch jederzeit auf der Website des Vereins. Den ausgefüllten und von Erzieherinnen, pädagogischem Personal, den Hausmeistern, in besonderen Fällen dem Elternrat oder dem Vorstand bestätigten Erfassungsbogen werfen Sie bitte bis spätestens 31. Juli eines jeden Jahres in den Briefkasten unserer Einrichtungen (nicht Geschäftsstelle). Bitte achten Sie auf diese Frist, damit wir Ihnen keine Rechnung senden müssen, obwohl Sie sich engagiert für den Verein eingebracht haben!

 

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Kontakt

MONTESSORI-VEREIN CHEMNITZ E.V.SachsenDeutschlandMONTESSORI-VEREIN CHEMNITZ E.V.Fürstenstraße 14709130 Chemnitz+49 371 725 95 75 +49 371 725 95 76verwaltung@montessoriverein-chemnitz.de
Nach oben